Die Leuchten der Provinz

Ruinen der Klosterkirche von Rievaulx (North Yorkshire)

Ruinen der Klosterkirche von Rievaulx (North Yorkshire)

Die englischen Drei

In unmittelbarer Nähe (keine Autostunde voneinander entfernt) finden sich drei der wichtigsten englischen Gründungen, die nicht nur historisch sondern auch stilistisch sehr verwandt sind. Rievaulx im Norden Yorks ist eine der ältesten Gründungen der Zisterzienser in England. Bernhard selbst soll hier aktiv geworden sein. Fountains im Westen von York (bei Ripon) zählt zu den bedeutensten und schönsten Gründungen des Ordens. Es verkörpert eine vollkommene Umsetzung des Idealplans, die auch als Ruine heute noch beeindruckt. Und Byland, ganz in der Nähe von Rievaulx, überrascht durch die pure Größe der Anlage, die den beiden zuerst genannten in nichts nachsteht. Obwohl viel später gegründet und der Fililation von Savigny zuzurechnen, orientiert sich die Umsetzung dieser Anlage stark an den beiden älteren Geschwister in der Umgegend. Einen Besuch lohnen alle drei und der ursprüngliche Geist der frühen Gründungen des Ordens ist hier an vielen Details noch deutlich zu erkennen.

Der Augustinerchorherr Wilhelm von Newburgh († 1198) schrieb über Rievaulx, Fountains und Byland: “Diese drei Klöster sind durch die Einheit regularer Disziplin sowie durch das enge Band der Empfindungen miteinander verknüpft. Die drei erstrahlen durch die Vorbildlichkeit in der heiligen Lebensweise gleichsam als die Leuchten unserer Provinz (lumina provinciae).”

Zitiert nach Jens Rüffer, Die Zisterzienser und ihre Klöster, 2008, S.74)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort