750 Jahre Altenberger Dom

Gotischer Chor des Altenberger Doms

Gotischer Chor des Altenberger Doms

Im Jahre 1259 wurde der Grundstein gelegt zu einem der bemerkenswertesten Bauwerke der mittelalterlichen Baugeschichte in Deutschland: dem Altenberger Dom. Die bisherige romanische Klosterkirche der Abtei Altenberg (gegründet 1133) war durch ein Erdbeben 1222 schwer beschädigt worden. Die neue, gotische Klosterkirche sollte die bisherige in ihren Dimensionen bei weitem übertreffen. Ohne den Lobpreis der Mönche zu unterbrechen wurde um die alte Kirche herum eine neue, größere Kirche gebaut. Als Grablege der Stifter, der Grafen von Berg, und in unmittelbarer Nähe des Neubaus des Kölner Doms wurde das neue Gebetshaus der Zisterzienser in 181 Jahren fertig gestellt. Im Jahre 1379 wurde die Kirche geweiht und war erst 1440 fertig gestellt.

Dem bemerkenswerten Gebäude wird in diesem Jahr vom Altenberger Dom-Verein eine Ausstellung mit zahlreichen Vorträgen bekannter deutscher Kunst- udn Architektur-Geschichtler gewidmet. Die Ausstellungen zeigen in den Wirtschaftsgebäuden des ehemlagigen Klosters die Arbeitsweisen und das Vorgehen bei einem mittelalterlichen Kirchenbau. Dabei werden neuere bauhistorische Erkenntnisse präsentiert. In virtuellen Modellen kann der Besucher mehr erfahren über den Baubetrieb erfahren und selbst ausprobieren.

Mehr dazu finden Sie auf der Seite des Dom-Vereins unter http://www.altenbergerdom.de

Dieser Beitrag wurde unter Abtei des Monats veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort